Abfallkatalog des Standorts Kassel.

 

In der chemisch-physikalischen Behandlungsanlage des Standorts Kassel werden unter anderem folgende Abfallarten behandelt:

     

  • Säuren und Laugen
  • Konzentrate und Spülwasser
  • Galvanikbäder und –schlämme
  • Abwasser- und Neutralisationsschlämme
  • cyanid-/schwermetallhaltige Flüssigkeiten und Schlämme
  • Lackabwässer, Spritzkabinenabwässer
  • Sandfangrückstände und Ölabscheiderinhalte
  • Öl-/Wassergemische
  • Schlämme aus Öltrennanlagen
  • Schlämme aus Tankreinigung und Fasswäsche
  • Labor- und Feinchemikalien
  • Deponiesickerwässer
  •  

Die Sonderabfallsammelstelle des Standorts Kassel nimmt neben Materialien zur chemisch-physikalischen Behandlung auch Abfälle zur thermischen Behandlung, Verwertung oder Spezialentsorgung an. Dies sind zum Beispiel:

     

  • ölverschmutzte Betriebsmittel, Ölbinder, Ölfilter
  • Lacke und Farben
  • Kleber und Lösemittel
  • Labor- und Feinchemikalien
  • Pflanzenschutzmittel
  • organisch belastete Säuren
  • Galvanik-, Neutralisations- und Phosphatierschlämme (stichfest)
  • Boden und Erdaushub
  • Asbestabfälle
  • mit Chemikalien verunreinigte Verpackungen oder Betriebsmittel
  • PCB-haltige Abfälle und Kleinkondensatoren
  • Leuchtstoffröhren
  • Batterien
  • Elektronikschrott
  • Nachtspeicheröfen
  • Altholz und Dachpappe
  •  

Eine genaue Aufstellung der Abfallschlüssel finden Sie als Anhang zum Entsorgungsfachbetriebszertifikat, das Sie hier herunterladen können.